Unser Produkt

Frische Straußeneier


Mühlviertler Straußeneier von Frühling bis Herbst


Straußeneier wiegen zwischen 1200 und 1600 g, wobei aber auch Eier mit 1800 oder 2000 g immer wieder vorkommen. Das Eivolumen beträgt durchschnittlich 1350 g mit einem Dotteranteil von über 314 g und einem Eiklargewicht von bis zu einem Kilogramm. 

Straußeneier ähneln von den Inhaltsstoffen Hühnereier, wobei sie weniger Fett und daher auch einen geringeren Kaloriengehalt aufweisen. Auch geschmacklich ist kaum ein Unterschied zu gewöhnlichen Hühnereiern erkennbar.
Eine Straußenhenne legt meistens alle 2-3 Tage ein Ei in ein vom Hahn vorbereites gemeinsames Nest wobei eigene Eier aufgrund der Porenstruktur von der Henne erkannt werden

Nährwert Straußenei (pro 100 g):

  • 158 kcal
  • 1,1 g Kohlenhydrate
  • 10,4 g Fett
  • 13,5 g Eiweiss


Preis:

17 € je Kilogramm

 

Straußeneier lassen sich zu Spiegelei, Rührei oder anderen Spezialitäten aus Eiern verarbeiten. Ein Straußenei entspricht bei durchschnittlicher Größe (1,5 kg) ca. 25 Hühnereiern. Besonders bei speziellen Anlässen (Familienfeiern, Partys, ...) ist eine Eierspeise aus Straußeneiern sicherlich ein Highlight. 

Die Schale der Eier ist sehr dick, das Öffnen kann durch aufbohren oder vorsichtiges aufschlagen mit einem Hammer erfolgen. Am besten auf der Seite öffnen an der die Luftblase sitzt, um den Eiinhalt nicht zu verunreinigen. Auf welcher Seite die Luftblase ist kann mittels Taschenlampe geprüft werden. Im Dunklen das Ei von unten und oben mit der Taschenlampe durchleuchten, so sollte sichtbar sein wo sich die Luftblase befindet.

Die leeren Straußeneier kann man zu verschiedenster Dekoration verwenden. Nützlicher Nebeneffekt ist dass Straußeneier einen für Spinnen unangenehmen Geruch ausstoßen der sie binnen kürzester Zeit erfolgreich vertreibt.